Besuchen Sie das Russenhaus

Das Informations- und Dokumentationszentrum ist im Russenhaus untergebracht. Dort gibt es Auskunft über die Historie des Heiligenbergs und dessen Protagonisten von Großherzogin Wilhelmine, Zar Alexander II. sowie Prinz Alexander von Hessen und bei Rhein - bis hin zum Hofgärtner Gernet. Anhand einer Stammtafel werden die vielfältigen Verflechtungen der Battenberger mit dem europäischen Hochadel  dargestellt.

Darüber hinaus gibt es im Informationszentrum einen kleinen Museumsshop mit diversen Broschüren über den Heiligenberg (deutsch, englisch, russisch). Für Kinder kann ein kleines Buch erworben werden, mit dem sie detektivisch und spielerisch und gewissermaßen malerisch den Heiligenberg erkunden können.

Das Russenhaus

Das Russenhaus wurde um 1870 errichtet. Es diente zunächst zur Unterbringung russischer Bediensteter von Zar Alexander II., der häufig mit seiner Gemahlin Marie deren Bruder Alexander Prinz von Hessen und bei Rhein auf dem Heiligenberg besuchte. Zuletzt diente das Russenhaus als Wohnhaus. Seit 2004 war es jedoch ungenutzt und vom Verfall bedroht. Die denkmalgerechte Renovierung, die seit 2010 auf Betreiben und unter Beteiligung der Stiftung Heiligenberg durchgeführt wurde, ist 2014 abgeschlossen worden. Das Gebäude zeigt sich wieder im offenen Sichtfachwerk, wie dies auf historischen Fotos dokumentiert ist. Die Holzverschindelung der Fassade, die im Zuge der Restaurierung entfernt worden ist, war demnach erst zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt worden.

Besuchen Sie das Badehäuschen

Schon 1865 war das Badehäuschen Teil des Gebäudeensembles auf dem Heiligenberg und wurde zu dieser Zeit wahrscheinlich als Gartenhütte genutzt. Als 1896 ein ovales Schwimmbecken gleich dahinter gebaut wurde, diente das Badehäuschen als Umkleideraum. Das Baden zur Erfrischung und Erholung kam Mitte des 19. Jahrhunderts in Mode. Ein privates Schwimmbecken war damals etwas ganz Außer­gewöhn­liches. Heute sind Badehäuschen und Schwimm­becken Zeitzeugen unbeschwerter Sommertage der Familie Battenberg auf dem Heiligenberg.

2017 wurde die aufwendige Renovierung in Angriff genommen. Zuerst wurde die Ausfachung und die Holzkonstruktion erneuert und danach der Fußboden in der Laube. Initiiert durch die Stiftung Heiligenberg Jugenheim befindet sich nun eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Heiligenbergs darin.

Das Badehäuschen ist an Wochenenden gleichzeitig mit dem Russenhaus geöffnet.

Öffnungszeiten Russenhaus

Winter:
Januar geschlossen!
ab 01.11. bis 31.03.
SA 12.00 bis 16.30 Uhr
SO 12.00 bis 16.30 Uhr

Sommer:
01.04. bis 31.10.
SA 14.00 bis 17.00 Uhr
SO 12.00 bis 17.00 Uhr

Ausgezeichnet!

Design: M.E. Christ

Für die architektonischen Leistungen am Russenhaus wurde das Architek­turbüro Kaffenberger aus Reinheim mit dem 2. Platz (Anerkennung) des Heinrich und Georg Metzendorf Preis für Baukultur 2015 ausgezeichnet. Der Preis wurde durch die Kulturstiftung für die Bergstraße am 19. Juli 2015 verliehen. Wir gratulieren!

Detektiv-Malblock für Kinder

Hallo Kinder! Kennt ihr schon
"Die verschwundene Pickelhaube"?
Mit diesem Büchlein könnt ihr detektivisch den Heiligenberg erkunden. Man kann es im Museumsladen im Russenhaus kaufen.