150 Rosenstöcke für den Heiligenberg

Bis vor kurzem war der alte Rosenhang oberhalb der Balustrade auf Schloss Heiligenberg in Jugenheim zugewuchert und ziemlich unansehnlich, aber Mitglieder der Stiftung Heiligenberg versetzten das einstige Schmuckstück wieder in seinen ursprünglichen Zustand. Entstanden sind drei terrasssenförmig angelegte Rosenbeete, wobei Stiftungsvorsitzender Dr. Joachim Horn darauf hinweist, dass auch das Land Hessen unterstützend mitwirkte. Die größte Unterstützung kam indes von der bulgarischen Rosenstadt Karlovo, mit der Seeheim-Jugenheim freundschaftliche Beziehungen eingehen will. Gärtner Rumen Vasilev, anerkannter Rosenexperte aus Karlovo, und seine Helfer Dian Tsochev und Nikolai Aivazov waren rund 2.000 Kilometer und 32 Stunden gefahren, um auf dem Heiligenberg 150 Rosenstöcke und 300 Lavendelpflanzen abzuliefern und zu pflanzen. Und so werden künftig am historischen Rosenhang 75 verschieden farbige historische Edelrosensorten und 75 rosarote Damaszener Duftrosen von dem lila blühenden Lavendel eingerahmt. „Eine grandiose Aktion unserer bulgarischen Freunde“, befand Dr. Joachim Horn angesichts der Pflanzarbeiten.

Hintergrund der freundschaftlichen Beziehungen ist Prinz Alexander von Battenberg, der als erster gewählter Fürst von Bulgarien dort auch noch hohe Verehrung findet. Und so kündigte Rosenzüchter Vasilev spontan an, dass er sich mit der Zucht einer Alexander-von-Battenberg-Rose beschäftigen werde.

Ausstellung im restaurierten Badehäuschen zum Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

Schon 1865 war das Badehäuschen Teil des Gebäudeensembles auf dem Heiligenberg und wurde zu dieser Zeit wahrscheinlich als Gartenhütte genutzt. Als 1896 ein ovales Schwimmbecken gleich dahinter gebaut wurde, diente das Badehäuschen als Umkleideraum. Das Baden zur Erfrischung und Erholung kam Mitte des 19. Jahrhunderts in Mode. Ein privates Schwimmbecken war damals etwas ganz Außer­gewöhn­liches. Heute sind Badehäuschen und Schwimm­becken Zeitzeugen unbeschwerter Sommertage der Familie Battenberg auf dem Heiligenberg.

2017 wurde die aufwendige Renovierung in Angriff genommen. Zuerst wurde die Ausfachung und die Holzkonstruktion erneuert und danach der Fußboden in der Laube. Initiiert durch die Stiftung Heiligenberg Jugenheim befindet sich nun eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Heiligenbergs darin.

Zum Tag des offenen Denkmals, am 10. September 2017 öffnen sich die Türen des Badehäuschens für alle interessierten Besucher. Von da an ist das Badehäuschen an Wochenenden gleichzeitig mit dem Russenhaus geöffnet.

Öffnungszeiten Russenhaus

Amphoren Wieder aufgestellt

Nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten zieren wieder Amphoren die Balustrade unter dem Glyziniengang vor dem Schloss Heiligenberg. Die Amphoren stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden vermutlich aus einer speziellen keramischen Mischung hergestellt. In den 1970er Jahren wurden sie zerstört, die Überreste lagerten bis 2017 im Keller. Doch in einer gemeinsamen Aktion sorgten die Stiftung Heiligenberg und das Land Hessen dafür, dass die Amphoren jetzt wieder aufgestellt werden konnten. Nach einem vorhandenen Foto aus dem Jahr 1904 erstellte Rainer Speckhardt eine Skizze, nach der die zerstörten Füße wieder hergestellt werden konnten. Die ausführende Firma Schmidt aus Lorch am Rhein bediente sich dabei einer speziellen Drehtechnik, die dem Drechseln von Holz ähnelt. Die erneuerten Füße wurden aus Muschelkalk-Kernstein produziert, verschraubt mit einem Edelstahlrohr mit Verschluss, damit das Wasser ablaufen kann.

Deutsch-bulgarisches Fest, 6. Mai 2017

21. Februar 2017 – Auftaktveranstaltung Forum Heiligenberg

Foto: André Hirtz

Bericht aus dem Darmstädter Echo vom 23. Februar 2017

Schüler und Wissenschaftler diskutieren in Jugenheim über die Zukunft der EU

JUGENHEIM - „Wir müssen den Menschen das Vertrauen in Europa zurückbringen und eine Union der Bürger schaffen.“ Das ist für Alexander Kuba ein Rezept, um die Europäische Union (EU) zu stärken. Er macht in diesem Jahr an der Europaschule Schuldorf Bergstraße sein Abitur und gehört dem Leistungskurs Politik und Wirtschaft an. Auf Schloss Heiligenberg bei Jugenheim saß er am Dienstagabend beim Forum Heiligenberg auf dem Podium einer Diskussion über die Zukunft der EU.

WEITERLESEN AUF ECHO ONLINE

Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr 2017!