Deutsch-bulgarisches Fest, Samstag 6. Mai auf dem Heiligenberg, ab 15.30 Uhr, Eintritt frei!

Bulgarisches Flair bestimmt am ersten Mai-Wochenende Schloss Heiligenberg in Seeheim-Jugenheim. Nachdem im Mai des vergangenen Jahres eine kleine Delegation der Stiftung Heiligenberg zu Gast in der bulgarischen Rosenstadt Karlovo war, kommt es nun zum Gegenbesuch. Vom 4. bis 7. Mai entdeckt eine Abordnung aus Karlovo die Attraktionen von Seeheim-Jugenheim, speziell des Heiligenbergs, und der Bergstraße. Besonders interessiert sind die Gäste natürlich am Schloss Heiligenberg, denn Alexander, Prinz von Battenberg, war der erste Fürst des von den Osmanen befreiten Bulgarien. Noch heute wird Alexander wegen seiner außerordentlichen Leistungen, die er für die nationale Wiedererrichtung dieses Landes erbracht hat, von den Bulgaren zutiefst verehrt. So war es nahe liegend, dass in Karlovo der Wunsch nach freundschaftlichen Beziehungen geäußert wurde.

„Ich freue mich, dass die Stiftung Heiligenberg und unsere Gemeinde die historischen Verbindungen zu Bulgarien neu beleben können,“ freut sich Bürgermeister Olaf Kühn auf den Besuch. Und auch Dr. Joachim Horn, der Vorsitzende der Stiftung Heiligenberg, begrüßt das Interesse an einer Beziehung: „Einer unserer Stiftungszwecke ist ja die Völkerverständigung, gerade auch in Richtung Osten“.

Die bulgarischen Gäste erwartet ein umfangreiches Programm. Höhepunkt des deutsch-bulgarischen Wochenendes ist jedoch Samstag, der 6. Mai. Auf Schloss Heiligenberg hat die Bevölkerung Gelegenheit, sich mit Bulgarien intensiver zu beschäftigen. Die Gäste präsentieren eine Volkstanzgruppe, bieten bulgarischen Wein an, zeigen im Rahmen einer Multimediaschau ihre Heimat und machen auf kosmetische Rosenprodukte aus Karlovo aufmerksam. Und nicht zuletzt organisiert Annettes Gastronomie einen Grillabend. Beginn des deutsch-bulgarischen Festes ist um 15.30 Uhr auf Schloss Heiligenberg, der Eintritt ist frei.